Chinesisch essen

Wer mich kennt, weiß auch, dass ich kein Freund von chinesischem Essen bin. Das liegt unter anderem daran, dass meine Großeltern mit Freuden zu einem chinesischen Restaurant gehen, das nicht das Beste ist.

Aber die Leute sind da sooo freundlich und wir gehen da sooo gerne hin

Die Lächeln immer, natürlich sind die freundlich, die verdienen auch Geld damit…

Wie dem auch sei. Seit Februar diesen Jahres gehe ich wieder gerne zum Chinesen, denn es gibt ja auch gute Restaurants.

Einer davon ist der Rosengarten in Schortens/Roffhausen. Zu diesem wurde ich im Februar von Breiti nach seiner Rückkehr eingeladen und ich war schlichtweg begeistert. Neben einer chinesischen Karte und selbigen Buffet, gibt es dort noch ein mongolisches Buffet. Bei diesem sucht man sich das rohe Fleisch nebst Gemüse aus, und das wird dann vor den Augen des Kunden gebraten. Dazu sucht man sich noch eine passende Sauce aus und fertig ist das leckere Gericht.

Das macht nicht nur Spaß, es schmeckt auch wirklich wunderbar.

Dort waren wir auch Sonntag Abend wieder, diesmal leider ohne Breiti, der ja wieder unterwegs ist. Aber mit Dany und ihrem Nico/Philip/John/Sebastian – wir wissen es nicht – und haben lecker gespeist.

Ein Kritikpunkt den ich beim ersten Besuch schon hatte, fiel mir wieder auf. Den Getränken muss man hinterher betteln. Wenn man Buffet wählt, wird man von den Kellnern nicht mehr belästigt aufgesucht. Besser man bestellt gleich ein großes Getränk. 😉

Advertisements
Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , . 2 Comments »

2 Antworten to “Chinesisch essen”

  1. Kranker Pfleger Says:

    Wobei es bei einem Milliardenvolk nicht DIE chinesische oder aber auch indische Küche gibt. Diese ist regional außerordentlich unterschiedlich. So, genug schlaugekackt.

  2. Sophie Says:

    Ich liebe chinesisch…


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: