Damenfahrrad

Mein Vater hat mir am Donnerstag noch eine kleine Anekdote erzählt. Er war es nämlich leid, meinen Bruder ständig nach Ganderkesee zur Taxizentrale zu fahren und morgens auch noch abzuholen. Zumal nach seiner/unserer Aufräumaktion in seiner Garage wieder Platz war und man an das Fahrrad unserer Mutter ran kam. Ja, meine Mutter hat ein Fahrrad und tatsächlich auch einmal benutzt.

Warum er denn mit einem Damenfahrrad nach Ganderkesee fahren solle, fragte mein Bruder. Er könne ja auch das von Papa nehmen.

Ich lachte, bei der Vorstellung, wie mein ungelenker Bruder sein rechtes Bein versucht über das Fahrrad zu schwingen. 😀

Mein Vater richtete also für meinen Bruder das Fahrrad her und nun darf er am Wochenende nach Ganderkesee hin und zurück fahren. Was ihm und seiner Figur auch sicherlich nicht schadet. Und mein Vater kann den Abend auch wieder ungestört genießen.

Und Steffi und ich werden uns jetzt auch auf das Fahrrad schwingen und das gute Wetter ausnutzen. Und was für unsere Gesundheit und Wohlbefinden tun. 🙂

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Ausflug. Schlagwörter: , , , . 2 Comments »

2 Antworten to “Damenfahrrad”

  1. Markus Says:

    Mein Vater hat die Ablehnung damit begründet, er würde das Fahrrad ja auch benutzen, da er ab und zu damit zur Arbeit fahren würde. Weißt Du, wann er das letzte Mal mit dem Fahrrad zur Arbeit fuhr, also ich meine vor wie vielen Jahren? Wissenschaftler können das Anhandes Kohlenstoffzerfalls auf der Staubschicht auf dem Fahrrad exakt ermitteln ;).

    Und ich komme da sehr wohl rauf!

  2. Sophie Says:

    Also ich finde das Markus spörtlich ist… *rot werde* Aber das ist wieder ein anderes Thema^^


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: