Tschüssn

Wir sind dann gleich mal weg. Nach Osterholz-Scharmbeck. Nein, nicht zu Meyerhoff. Zum Rene. Und Herrn Falkenhorst.

Dem Eisbären Kalle.

Und natürlich dem Maulwurf.

Nachtrag 02.10.09, 23:35 Uhr: Ich fasse mich kurz, weil mir meine Hände noch vom Klatschen glühen. Live ist Rene Marik noch besser, als es bei yt den Anschein hat. Auch wenn ich das meiste schon von eben da her kannte, ist seine Mimik, seine Gestik, seine Sprache dermaßen lustig, dass ich Bauchschmerzen vor Lachen bekam. Zu genial. Und sein neues Programm ist auch schon draußen: Kasperpop.

Und was soll ich sagen? Zwei Plätze sind bereits bestellt. 🙂

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Ausflug, Spaß. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Tschüssn
%d Bloggern gefällt das: