Wir wollen doch nur helfen…

Am Dienstag vergangener Woche schickte meine Kollegin Daniela uns folgende Mail:

„Zur Info
Ein wichtiger Hinweis :
Die RTW- und Ambulanzfahrer haben bemerkt, dass beim Straßenunfall die meisten Verwundeten ein Mobil-Telefon bei sich haben. Bei dem Einsatz weiß man aber nicht, wer aus den langen Adresslisten zu kontaktieren ist.
Ambulanzfahrer und Notärzte haben also vorgeschlagen, dass jeder in sein Handy-Adressbuch, die im Notfall zu kontaktierende Person unter demselben Pseudo eingibt.
Das international anerkannte Pseudo ist: ICE (= In Case of Emergency). Unter diesem Namen sollte man die Rufnummer der Person eintragen, welche im Notfall durch Polizei, Feuerwehr oder erste Hilfe anzurufen ist. Sind mehrere Personen zu kontaktieren, braucht man ICE1, ICE2, ICE3, usw.
Leicht, kostet nichts, kann aber viel erreichen.
Bitte diese Meldung unbedingt an alle Freunde und Bekannte weiterleiten, damit dieses Verfahren weltweit Anwendung finden wird!
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Landesverband Westfalen e.V.
Manfred Bindemann
Referat I. u. K.
Köln-Berliner-Strasse 49
44287 Dortmund“

Einige Tage später berichtete auch heise-online über die Aktion des DLRG Notfallnummern im Handy unter ICE zu speichern. So weit, so unspektakulär. Doch noch am selben Tag folgte das erste Update.

Wie der Hausärzteverband Westfalen-Lippe befürchtet, soll ein Virus mit der Abkürzung ICE sich rumtreiben. Über Lippe hatten wir gerade gesprochen. Die Kompetenz westfälischer Ärzte scheint in Sachen IT auch nicht gerade zum besten zu stehen. Was wohl mein Arzt sagen würde, wenn ich ihn mit irgendwelchen Abkürzungen konfrontiere, um meine Befürchtungen einer Krankheit damit zu bestärken?

Kurze Zeit später flatterte über meinen Reader das nächste Update der Meldung hinein. Diesmal distanzieren sich der ASB und der schweizerische Interverband für Rettungswesen von dem Aufruf. Begründung: Es wären gefälschte Emails im Umlauf, die das Ablegen der Notfallnummern unter ICE zum Thema haben. Gefälscht im Sinne von, der Absender wäre der ASB.

Auf deren Internetseite werden auch Begründungen genannt. Allerdings fehlen mir hier wichtige Aspekte, die durch Notfallnummern abgedeckt werden könnten und es in meinen Augen sinnvoll erscheinen lassen, diese im Adressbuch zu speichern.

Zum Beispiel die Blutgruppe kann ohne langwierigen Test sofort erfragt werden. Bei der Gelegenheit wäre der nächste Angehörige bereits informiert und kann Behandlungsvorgaben des Patienten mitteilen.

Man darf auch nicht vergessen, dass bestimmte Religionen strenge Vorgaben einer Behandlung in den Weg legen. Bei allen Unverständnis ist es für Angehörige bestimmter Religionsgemeinschaften ein Greul fremdes Blut zu bekommen.

Ein Zettel ist ja schön und gut, aber kann man Adressdaten auch auf dem Handy abspeichern. Bevor man dann die Zettelwirtschaft durchsortiert ist durch ein Tastendruck auf dem Handy eben diese Adresse schnell herauszufinden. Bedienungsschwierigkeiten halte ich für den kleinsten Faktor, da die meisten Handy mittlerweile intuitiv zu bedienen und selbsterklärend sind. Vor allem: Zettel vergilben, werden unleserlich. Daten in digitaler Form werden selbst mit Erwerb eines neuen Handys schnell synchronisiert.

Verwerflich finde ich die Uneinigkeit der Kennzeichnung der Notfallnummern. ICE ist international verständlicher, als IN (Im Notfall). Kommt hier wieder imperialistisches Denken zum Vorschein? Oder will man lediglich seinen eigenen Willen durchsetzen?

Fakt ist doch, dass Rettungsdienst uns helfen sollen. Wenn man ihnen die Möglichkeit eines vereinfachten Arbeitsschrittes in den Schoß legt, wird darüber gestritten, wie dieser am Besten aussieht. Da verfällt man anscheinend wieder in kleinkariertes Denken. Warum einigt man sich nicht auf international verständlichere Abkürzungen, schließlich ist die Menschheit global geprägt. Oder glauben sie etwa, dass ein Unfall nur in Deutschland passiert?

Advertisements
Veröffentlicht in Gesundheit. Schlagwörter: , . 4 Comments »

4 Antworten to “Wir wollen doch nur helfen…”

  1. Wortman Says:

    Das mit dem ICE finde ich gut – muss allerdings zugeben, höre ich grade das erste Mal. Hab schon eine Nummer in meinem Handy gespeichert 🙂

  2. Duestere-Grenze Blog Says:

    […] Kommentare Wortman zu Wir wollen doch nur helfe…Wir wollen doch nur … zu Anstrengende BauernJanekBonke zu PremiereAnstrengende Bauern […]

  3. Beweis für Gutmütigkeit « Duestere-Grenze Blog Says:

    […] Kommentare Duestere-Grenze Blog zu Wir wollen doch nur helfe…Wortman zu Wir wollen doch nur helfe…Wir wollen doch nur … zu […]

  4. Matthias Says:

    Das mit dem Virus ist doch nun wirklich Humbug! Eine kurze Google Suche hätte den Verantwortlichen auch sofort Klarheit gebracht…


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: