Post von Pilawa

Übrigens flatterte am Freitag noch ein Brief bei uns rein. Ja, ich gebe zu, mit der Überschrift des Themas folge ich meinem Hang zu Übertreibungen. Natürlich hat nicht Jörg Pilawa mir einen Brief geschrieben. Eigentlich war es Frau Schmickler, die im Namen der Produktionsfirma Grundy LE mich aufgrund meiner vor-ich-weiß-nicht-wie-lange-das-her-ist-Bewerbung zu Das Quiz mit Jörg Pilawa einlädt. Am 08.11. ist das Casting in Oldenburg, was mir sowohl das Taxi fahren zur Friesenfete verwehrt, als auch eine Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft nicht möglich macht.

Da fällt mir ein, ich muss mal Albert fragen, ob man das irgendwie vorverlegen kann.^^

Nachdem es also bei Jauch nicht klappen sollte, beginnt mit Pilawa der nächste Versuch. Lampenfieber? Bis jetzt noch nicht, aber sind ja auch noch zwei Wochen hin. Bis dahin wird zur Abwechslung mal häufiger Pilawa geschaut. Ich bin ehrlich, ich hatte mich wegen Erika dort beworben. Denn Steffis Mutter schaut das regelmäßig. Jetzt hätte sie die Gelegenheit, ihn persönlich kennenzulernen. 🙂

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Post von Pilawa

Merkwürdige Hobbys

Nach einem gestrigen Erlebnis beim Taxi fahren ist mir die Idee zu einer neuen Rubrik im Blog gekommen. Die merkwürdigen Hobbys…

Episode 1: Die Pinkelwinker…

Stundenlang im Auto auf einen Parkplatz verharren bis ein Taxifahrer endlich seine Notdurft verschämt hinter einem Busch, der die Parkplatzreihen abgrenzt, erledigen will während dieser auf seine Gäste wartet und die Standzeit ausnutzt.

Dann, wenn endlich das Opfer da ist, seine Hose aufgeknöpft hat und mit dem störenden Nass den Busch wässert, die Innenbeleuchtung des Autos anmachen, an der Scheibe klopfen und winken.

WTF?

Ehrlich, mein Bruder und ich standen minutenlang rum, außer der Polizei war nichts auf dem Parkplatz los. Die saßen also eine ganze Weile im Auto. Ich also über den Parkplatz, hinter den Busch, zwischen den Autos und dann die Pinkelwinker. Tss.

Obwohl, wer weiß wobei ich sie gestört habe? Vielleicht gibt es ja jetzt in diesem Augenblick eine Rubrik mit merkwürdigen Hobbys. Inhalt: Taxifahrer, die kopulierende Paare auf dem Parkplatz mit der Erledigung ihrer Notdurft stören… 😉

Veröffentlicht in Taxi. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Merkwürdige Hobbys

Vertrauen

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich die Niederländer mag, quatsch, ich liebe sie. An Tagen, wo ein Haufen niederländischer Hooligans wieder mal für Unruhe sorgt, wird diese Liebe zwar auf eine harte Probe gestellt und das immer wieder aufs Neue. Aber ich komme nicht umhin zu sagen:

Ich liebe die Niederlande und die Niederländer!

So, jetzt ist es raus und für alle in der gebotenen Deutlichkeit gesagt. Und ich meine es nicht ironisch, sondern vollkommen ernst. Vollkommen ernst meinte ein Journalist des „De Telegraaf“ seine Frage gegenüber Frau Merkel, die am gestrigen Samstag mit ihren Regierungskollegen Westerwelle und Seehofer den neuen Koalitionsvertrag vorstellte.

Dazu muss man wissen, dass die Niederlande im von Reporter ohne Grenzen aufgestellten Media Freedom Index stets vor den Deutschen landen. Nur so kann man verstehen, dass es ein Niederländer ist, der es wagt Frau Merkel eine äußerst pikante Frage zu stellen. Aber seht selbst:

(via)

Veröffentlicht in Politik, Video. Schlagwörter: , , , , . 3 Comments »