Jugendwahn

Zum letzten Spieltag in der Verbandsklasse ging es diesmal nur nach Bremen. Und das auf einem Samstag, was mich nach dem Spieltag zum Kichern brachte, weil gegenüber bei Zimmermann Menschen hineingingen. Für gewöhnlich verbinde ich mit einem Kegelspieltag geschlossene Geschäfte. 😉

Unser Gegner lief ersatzgeschwächt auf, stellt aber den besten Kegler der Liga, weshalb immer etwas aufgepasst werden muss. Von unserem zweiten Platz konnten wir aber nicht mehr weg, der war uns schon sicher.

Unser Beginn war gut, die Anstarterachse holte knappe 40 Holz raus. In der Mittelachse waren dann wieder Rolf-Dieter und ich gefragt. Ich bekam wohl den jüngsten Kegler in der Verbandsklasse vorgesetzt, der gegen mich sein erstes Spiel in der ersten Mannschaft bestritt. Anfangs ging er in Führung, was ich aber nach kurzer Zeit ins Gegenteil verkehrte. Ich holte ein beruhigendes Polster raus und rechnete auch kaum noch mit Gegenwehr, weshalb ich nur noch auf die Zusatzpunkte spielte. 31 Holz waren zu schlagen (zu dem Zeitpunkt). Doch auf der letzten Bahn tat ich mich schwer und der Jungspund kämpfte wie ein Löwe. Auf den letzten Würfen zog er dann sogar an mir vorbei und ich musste mich um vier Holz geschlagen geben. Selbst die anvisierten 31 Holz gelangen mir nicht mehr.

Leider musste sich auch Rolf-Dieter auf den letzten Metern geschlagen geben, weshalb die Schlussachse mit gerade mal 32 Holz Vorsprung auf die Bahnen ging. Aber des Gegners bester Mann sah sich außerstande, die Miesen die sein Kollege warf auch nur annähernd rauszuholen, weshalb wir am Ende doch ungefährdet gewannen.

Während die Schlussachse auf der Bahn kegelte, klopfte ich dem jungen Wilden anerkennend auf die Schulter. Der entgegnete lapidar:

J: Wenn Du wüsstest wie alt ich bin, ärgerst Du Dich sogar noch mehr.

I: Wie alt bist Du denn?

J: Rate mal.

I(wollte etwas fies und brutal sein, oder das ganze etwas runterspielen ;-)): Ich schätze mal halb so alt wie ich. (was wirklich weit unten angelegt war)

J: Und wie alt bist Du?
I: 34.

J: Dann kommt das nicht ganz hin, ich bin 16.

I: 😯

Gott sei Dank war ich nicht der einzige, der sich von einem halb so alten Jüngling abledern ließ. Denn des Gegners Bester ist nur halb so alt wie Peter und der hatte auch keine Chance. :mrgreen:

Advertisements
Veröffentlicht in Kegeln. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Jugendwahn
%d Bloggern gefällt das: