Festplattenodyssee

Vor ein paar Tagen meldete unser Server vermehrt Datenfehler auf mehreren Freigaben. Zum Glück sind die wichtigsten Ordner mit einer Duplizierung versehen und der Rest wird auf einer externen Festplatte gesichert.

Schnell war die fehlerhafte Platte auch ausgemacht. Glücklicherweise ist es nur eine 500-er, die konnte ich dann problemlos vom System entfernen, da noch genug Platten auf den anderen sieben Platten war.

Heute habe ich mir dann vorgenommen, die Platte auch physikalisch zu entfernen. Vielleicht ist ja noch Garantie drauf. Server also aufgeschraubt, die Frontlüfter entfernt, den HD-Stabilizer ausgebaut und die Platten einzeln aus dem HDS-Verbund gelöst. Zum Glück war es gleich die zweite Platte. Bei der Gelegenheit die Lage jeder Festplatte notiert, für spätere Fälle.

Dann die Seriennummer bei Western Digital eingegeben und mit Freude festgestellt, da ist ja noch Garantie drauf. Also bei der RMA-Vergabe einen Schritt weitergegangen. Man solle erst die Data Lifeguard Tools über die Platte laufen lassen…

Also meinen Rechner runtergefahren, aufgeschraubt, Platte eingebaut, angeschlossen, Rechner wieder hochgefahren, Tool installiert, gestartet und…abgestürzt. Hmm, nochmal…abgestürzt. Deinstalliert, nochmal installiert, gestartet…abgestürzt. Neustart des Rechners, wobei er schon nicht mehr ordnungsgemäß runterfuhr, also Resetknopf gedrückt, Programm wieder gestartet…abgestürzt. *grummel*

Dann das Internet gefragt. Einziger hilfreicher Tipp, den AHCI-Modus im BIOS abschalten und auf IDE stellen. Also Neustart, ordnungsgemäßes runterfahren klappte wieder nicht, also Reset, rein ins BIOS, AHCI auf IDE gestellt, hochgefahren, System die Treiber installieren lassen, Neustart, dann wieder das Programm gestartet…abgestürzt.

Hier war meine Haltung eines ehrlichen Kundens dann aufgebraucht. Checkdisk hatte schließlich schon fehlerhafte Sektoren gemeldet. Was will mir das Programm also verraten, was ich nicht schon längst weiß?

Jetzt ist die Festplatte also wieder ausgebaut und eingepackt und geht morgen dann Richtung Main-Gebiet.

Advertisements
Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , , , . Kommentare deaktiviert für Festplattenodyssee

Lego-Technik mal vernünftig umgesetzt

Wenn ich meine Legosachen nicht auf dem Dachboden meiner Eltern beim Auszug gelassen hätte und die letzten 12 oder 13 Jahre mich auch weiterhin mit Legosteinchen beschäftigt hätte, dann hätte ich das auch hinbekommen. 😉

(Via PolkaRobot)

Veröffentlicht in Video. Schlagwörter: , . 2 Comments »