R.I.P. Peter Steele

Wie ich heute morgen erfahre habe, ist am Mittwoch der Sänger von „Type – O – NegativePeter Steele im Alter von 48 Jahren an Herzversagen gestorben.

Peter Steele, der durch seine kontroversen Texte stets zu provozieren wusste, war in seiner Karriere immer höchst umstritten. Komischerweise fiel es mir als zeitweise Linksradikaler nie schwer, seine Provokationen als genau das zu sehen, was sie waren. Provokationen.

Seinen berühmtesten Hit landete Steel mit „Black No.1“, dass jedoch nie als Single ausgekoppelt wurde und lediglich als Musikvideo auf den damals noch existierenden Musiksendern gespielt wurde. So bekam auch ich meinen ersten Kontakt zur Gothic-Szene, auch wenn TON eher der Metal-Szene zugeordnet werden.

Kleine Anekdote: In „Black No. 1“ macht sich Peter Steele über die Gothic-Mädels lustig. Dennoch konnte er aufgrund dieses Liedes in der Szene Bekanntheit erlangen.

Advertisements
Veröffentlicht in Machs gut. Schlagwörter: , , , , , . Kommentare deaktiviert für R.I.P. Peter Steele
%d Bloggern gefällt das: