Was ich loswerden will (49)

Auch in dieser Ausgabe geht es primär um die Katastrophe in Duisburg bei der Loveparade.

Ein einziger Blick in die Zukunft hätte doch gereicht…

Stefan Niggemeier beschreibt in der FAZ die besserwisserische Haltung mancher Medien über die Katastrophe, obwohl sie vorher hauptsächlich durch Hurra-Journalismus aufgefallen sind.

***

Die Hartz-Gesetze – Ein Schweineschwanz

Feynsinn beschreibt, warum die Hartz-Gesetze kein Teufelskreis sind, sondern eine Abwärtsspirale, die direkt in die Armut führt.

***

Generation befristet

Im Deutschlandfunk lief vergangene Woche ein Hintergrund-Bericht über Zeitarbeit in Deutschland und deren Auswirkungen und Risiken für die Gesellschaft.

***

Die Unmoral des Oberbürgermeisters

Warum der Oberbürgermeister nicht zurücktreten, sondern sich abwählen lassen will erklärt der Spiegelfechter.

***

Mad men kill the old men: das Ende des Fernsehens, wie wir es kennen

Thomas Knüwer erläutert am Beispiel der Serie „Mad men“, weshalb das Fernsehen im traditionellen Sinne in einigen Jahren von der Bildfläche verschwinden wird.

„Das Ironische daran: Es ist eine steigende Qualität, die das bewirken wird.“

***

Alle Wege führten zur Loveparade

Und noch mal der Spiegelfechter über die Loveparade. In diesem Artikel zeigt Jens Berger alternative Routen zum Gelände inklusive Ein- und Ausgängen, die letztlich wohl am Geld gescheitert sind.

Advertisements
Veröffentlicht in Politik. Schlagwörter: , , , , , , , , , , . Kommentare deaktiviert für Was ich loswerden will (49)
%d Bloggern gefällt das: