WikiLeaks-Banner

Wie ihr sicher schon bemerkt habt, werden meine Artikel unten mit WikiLeaks-Bannern verziert. Das liegt daran, dass ich dem Aufruf der taz gefolgt bin und die dort angebotenen Banner in die Artikel kopiere. Durch diese Banner wird der nächste erreichbare Mirror-Server von WikiLeaks aufgerufen.

WikiLeaks kämpft ja derzeit gegen viele Repressalien, wie der Sperrung der Konten durch Paypal oder dem Entzug von Speicherplatz dank Amazon. Alles ,“natürlich“ nur, weil sie gegen die AGBs der Unternehmen verstoßen haben. Das hat, „natürlich“ keinerlei politische Hintergründe. Ist klar.

Aber per kann man paypal für Abtreibungsgegner, dem Ku-Klux-Klan oder für Organisationen, die sich gegen die gleichgeschlechtliche Ehe einsetzen, bezahlen. (Via Jeff Jarvis)

Jedoch nicht für eine Internetseite, die der politischen Aufklärung des Volkes dient, wie noch nie eine Institution zuvor, mit Ausnahme der Presse, die sich seit Jahren selber als vierte Staatsgewalt abschafft. Und deshalb unterstütze ich mit den Bannern die weitere Verbreitung von WikiLeaks.

WikiLeaks

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , , , , . 3 Comments »

Schrottartikel

Wo wir gerade bei Schrott sind. Da fällt mir gerade ein, wie ich vor ein paar Tagen im Deutschlandfunk folgendes hörte:

„So meldet der Schrottartikelhersteller…“

Was bitte ist ein Schrottartikelhersteller? So ein Quatsch.

„Adidas…“

Ach, SPORTartikelhersteller. 😳
WikiLeaks

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , . Kommentare deaktiviert für Schrottartikel

Zu früh gefreut

Es wird Zeit, dass das Fenster ausgewechselt wird. 😦

Denn nach dem die alte Waschmaschine sich mit dem Fenster solidarisch erklärte und kaputt ging, so tat es auch die „neue“, erst gestern geholte Waschmaschine. Den Probelauf schaffte sie ja, wie berichtet, ohne Probleme.

Leider war das dann mit Wäsche nicht mehr der Fall. Die Trommel drehte sich nicht mehr, wofür ich keine „neue“ Maschine hätte gebraucht. Das konnte die alte auch…

Was tun? Meine Ehre musste schnellstens wieder hergestellt werden. Und dafür ist Uwe perfekt geeignet. Also heute morgen auf seinem Notfall-Handy angerufen. Er versprach dann auch, seine wertvolle Zeit zu opfern. Am frühen Abend war er dann da und was soll ich sagen. Mein am Boden liegenden Stolz hat er mit Füßen getreten. Schrott wäre die Maschine. Sie lief zwar wieder an, aber auch nur, weil der Motor wieder abgekühlt war.

Uwe konnte und wollte aber nicht sagen, wie lange sie laufen wird. Das Kugellager ist hin, aus dem Motor läuft schon die Schmierflüssigkeit. Kurz, ich habe der guten Frau S. aus Schwanewede dabei geholfen, ihre Waschmaschine zu entsorgen und habe ihr dafür auch noch 20 Euro gegeben. 😦

Ich habe also gerade noch mal mein Glück versucht, schließlich drehte sich die Trommel wieder. Das tat sie auch während des Waschvorgangs. Zum Schleudern ließ sie sich allerdings nicht mehr überreden. Und das schlägt ganz schön aufs Gemüt. 😥
WikiLeaks

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , . Kommentare deaktiviert für Zu früh gefreut