Düstere Fundstücke (10)

Neues aus der Rubrik „Lernen mit Spaß“ in unserem Blog. Halten wir uns nicht lange auf und beginnen mit

hat kondensmich lactose

Gute Frage, musste ich auch erst googeln. Wobei es natürlich richtig Laktose heißt. Und die Antwort lautet: 42 Ja!

***

analfistel am steißbein 2011

Und ich bin dabei! *hellyeah*

Gibt es da eigentlich eine Facebook-Gruppe für?

***

feuer in der hand

Unangenehm. Sehr sehr unangenehm. Und ungesund. Auf Dauer. Aber macht optisch ne Menge her.

***

toiletten serengetipark

Es gibt definitiv bessere, so viel ist klar. Fragt mal Steffi, die war gar nicht begeistert…

***

ich habe eine tracht prügel verdient

Da fällt mir gerade nichts mehr zu ein… 😕

***

sketch geburtstag mülltüte

Ich weiß ja nicht, was ihr vorhabt. Aber ich fürchte, wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

***

marken von saturn petfood

Das sind ne Menge, so viel kann ich schon mal sagen. Ich weiß auch gar nicht, ob ich das so rausposaunen darf. Nur so viel: Die gängigen Discounter beliefern wir allesamt.

***

haben dicke menschen schwerere knochen

Das wird meist behauptet. Wobei auffällt, dass es dicke Menschen sind, die das behaupten. Aber dann wären die nach der Logik ja auch nur Haut und Knochen. Und danach sieht das meist nicht aus. 😉

***

19 jahre düster

Du Ärmste(r)…

***

typisch ostdeutsch

Und dazu passend:

typisch westdeutschland

In meinen Augen ist gar nichts typisch irgendwas. Reine Erziehungssache. Genauso wie in allem irgendwas typisches zu sehen und das durch eine Google-Suche bestätigt zu bekommen.

***

Zum Abschluss noch folgendes:

knigge benimmregeln taxi fahren

Da wäre in erster Linie freundlich grüßen zu nennen. Und nicht ins Auto zu reihern. Wie das enden kann, hat Sash letzte Woche ausführlich beschrieben. Und weil er einen richtig tollen Chef hat, wird das sogar noch doppelt teuer. Ein bisschen Trinkgeld wäre natürlich auch nicht schlecht…

***

Und als Zugabe den hier noch:

wie sieht man ob der arsch entjungfert ist

Oh Leute…Jetzt mal im Ernst! Wie soll man das sehen? Gehe ich mal vom nackten Zustand aus, dann wird die Rosette wohl auf links gedreht sein…

Wer will sowas überhaupt wissen?! Ist eine Anal-Jungfrau vergleichbar mit einer „richtigen“ Jungfrau?

Wenn überhaupt, dann kann man das nur hören. Dazu fällt mir folgender Witz ein. Taxifahrerwitz im übrigen.^^

Ins Taxi steigen zwei Schwule. Schöne lange Fahrt, wie es den Taxifahrer freut. Da ist die sexuelle Ausrichtung seiner Kundschaft völlig egal.

Nach einiger Zeit meint einer der homosexuellen Fahrgäste:
„Herr Taxifahrer, ich muss mal pupsen.“

„Kein Problem“, sagt der. „Hau ruhig raus, aber mach das Fenster auf!“

Und der Schwule so „Pffft“.

Nach kurzer Zeit sagt der andere:
„Herr Taxifahrer, ist das in Ordnung, wenn ich auch mal pupse?“

„Gleiches Recht für alle!“

Und der andere so „Pffft“.

Kurz danach fragt der Taxifahrer:
„Ey Jungs, ist das in Ordnung wenn ich auch mal einen fahren lasse?“

„Aber  klar doch, Herr Taxifahrer.“

Und der Taxifahrer so „FAAAARZ“.

Darauf der eine Schwule zum anderen:
„Och wie süß. Der ist noch Jungfrau.“

So, und jetzt ist auch gut mit dem Thema!

 

Veröffentlicht in Fundstücke. Schlagwörter: , , , , , , , , . Kommentare deaktiviert für Düstere Fundstücke (10)

Hochzeitscheck

Heute in fünf Wochen werden wir bereits als verheiratetes Paar in Amiland sein. Das heißt in 22 Tagen wird gepoltert, in 32 Tagen wird standesamtlich, in 33 Tagen kirchlich geheiratet. Zeit für eine Checkliste.

Polterabend organisiert: Check

Standesamt: Check

Essen reserviert: Check

Kirche reserviert: Check

Gaststätte reserviert: Check

Anzug: Check

Hochzeitskleid: Check

Schuhe: Check

Ringe: Check

Tanzkurs absolviert: Check und zum Fortgeschrittenenkurs angemeldet (höre ich da „Streber“-Rufe?)

DJ organisiert: Check

Essen für die Feier bestellt: Fail, Termin am 05.03.

Gespräch mit Pastor: Fail, Termin am 19.03.

Flugtickets für die Flitterwochen: Check

Reisepass beantragt: Check

Hab ich was vergessen? Ganz sicher habe ich was vergessen. Aber das kann meine Verlobte ja noch ergänzen. Oder ihr in den Kommentaren. Ich für meinen Teil schaue mir jetzt gleich die Sendung „Alle Neune“ im NDR an. Und warte auf Ergänzungen der erfahrenen Eheleute.

Leid und Elend

Gerade beim Bäcker gewesen und was leuchtet mir von der BILD am Sonntag  entgegen?

So leidet Guttenberg

Mit einem Foto des Dauerstrahlemanns wie er mal nicht lächelt. Scheint es auch zu geben. Oder dank Photoshop…

Wie deutlich müssen die Medien eigentlich noch ihre Einflussnahme in der Politik machen, damit es auch der Dümmste und Verblendetste schnallt, dass es für Medien und Politiker nur um ihren eigenen Vorteil geht? Wollen sich so viele tatsächlich derart verarschen lassen? Oder sind sie nur froh, sich keine Gedanken machen zu müssen und sich lenken zu lassen, auch wenn es geradewegs für die meisten den Absturz bedeutet?

Und ich schreibe hier absichtlich über „die Medien“, da der Großteil der Medienlandschaft in den Händen von zwei, drei großen Unternehmern sind, die ihren Einfluss unverhohlen zum Ausdruck bringen. Drüben im JakBlog hat Christian gerade erst wieder ein Beispiel gebracht.

Veröffentlicht in Medien. Schlagwörter: , , , . 3 Comments »

Meisterhaft

Was haben Kevin Großkreutz und der FC Bayern München gemeinsam?

Beide haben gerne eine große Klappe.

Und was ist der Unterschied zwischen Kevin Großkreutz und den Bayern?

Bei Kevin ist auch was dahinter. 😉

Zehn Minuten hat es gedauert, bis Lucas Barrios das erste Mal den Bayern gezeigt hat, wer diese Saison den besten Fußball in Deutschland spielt.

Die Bayern nutzten zwar ein Loch in der Abwehr zum Ausgleich in der 16. Minute. Aber nur zwei Minuten später (!) ballerte Nuri Sahin den Ball sowas von traumhaft in die Maschen und stellte damit die Rangordnung wieder her.

Das 3:1 sagte ich sogar bei der Ecke an. Naja, eigentlich verbesserte ich nur Tim, mit dem ich das Spiel schaute. Der glaubte, dass Lewandowski das Tor machen würde, aber ich sagte:

Wenn dann eher Subotic oder Hummels. Wobei Hummels am wahrscheinlichsten ist.

Got it! 😀

Ab jetzt bin ich auch realistisch und feiere Dortmunds Meisterschaft. Wer oder was will uns das noch nehmen?

Veröffentlicht in Sport. Schlagwörter: , , , , . 1 Comment »

Heldenhaft

Ihr habt es sicher schon längst gelesen oder gehört. Ich erzähle es trotzdem noch mal.

Ihr kennt ja sicher die superhippe Werbung für die BILD, wo irgendwelche Promis ihr Gesicht und ihre Stimme dafür hergeben, um ganz doll kritisch ihre Meinung dazu zu sagen. Ist von der Werbeagentur Jung von Matt.

Die haben jetzt die Deutschrock-Band „Wir sind Helden“ angeschrieben. Haben wohl gedacht, dass wäre ne gute Idee. Fand die Frontfrau Judith Holofernes aber nicht so die gute Idee. Und hat geantwortet.

Das Must-Read der Woche:

Die Bildzeitung ist ein gefährliches politisches Instrument — nicht nur ein stark vergrößerndes Fernrohr in den Abgrund, sondern ein bösartiges Wesen, das Deutschland nicht beschreibt, sondern macht. Mit einer Agenda.

Und ich gehe jetzt in die Stadt und kaufe auch die restlichen Alben von den Helden.

Veröffentlicht in Medien. Schlagwörter: , , , , , , , . 8 Comments »

Soll ich oder soll ich nicht

Ich überlege gerade…

Wenn die folgenden Zeilen meine Verlobte und meine ehemalige Mitbewohnerin lesen werden, dann höre ich sie schon lachen.

Denn ich überlege gerade ernsthaft.

Soll ich mich bei Facebook anmelden?

MeinVZ ist für mich keine Alternative, da es bestenfalls national beschränkt ist.

Stayfriends ist ganz nett, um ehemalige Mitschüler wiederzutreffen. Aber 2 Euro pro Monat und trotzdem mit Werbung vollgespamt werden ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Was auch der Grund ist, warum ich meine web.de-Clubmitgliedschaft gekündigt habe.

Facebook…naja ist Facebook. Verkauft meine Daten bei erstbester Gelegenheit und ändert die AGBs mal kurzfristig wie es ihnen passt. Alles schon passiert und gelesen…

Aber mal ernsthaft. Ich blogge. Lege mein Privatleben also eh mehr oder weniger offen ins Internet. Was weiß ich, was irgendwelche Robots an Daten daraus ziehen und zusammenhängen. Gelte ich vielleicht schon als linksradikaler Brandstifter?

Eine Suche bei Google zeigt sowieso erstmal ganz andere Stefan Praß als mich. Jedenfalls habe ich noch keine physikalische Fakultät von innen gesehen noch habe ich was mit Unternehmensgründungen zu tun. Und mir geht es auch nicht darum, bei Google ganz oben zu landen.

In erster Linie soll das Blog ja den einen oder anderen unterhalten und Verwandte, die weiter weg sind, es ermöglichen, an unserem Leben wenigstens etwas teilzuhaben. Und darum geht es mir auch bei Facebook. Ich will wenigstens die Möglichkeit haben, mich mit Bekannten dort auszutauschen ohne monatlich für eine zusätzlich werbefinanzierte Plattform Geld auszugeben.

Deswegen jetzt die Frage: Soll ich mich bei Facebook anmelden oder ja nicht?

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , , . 14 Comments »

Twilight: Ich gestehe

Am Sonntag war es soweit. Ich habe Twilight gesehen…

Auf Sky lief nachmittags die Schmonzette, weshalb ich lieber einen drittklassigen Disney-Film mit Aliens, Kindern und Dwayne „The Rock“ Johnson anmachte. Wie ich gerade sehe, lag ich mit meiner Vermutung, dass der böse Jäger dem Predator ähnelt, ja nicht so daneben…

Wie auch immer. Der Film endete, ich verließ kurz den Raum und Steffi nutzte die Gelegenheit, um mal zu schauen, was noch so läuft. Und als ich keine zwei Minuten später wieder das Wohnzimmer betrat, lief dieses Dingens da…

Nun war der Film schon zu mehr als die Hälfte rum. Außerdem war es der zweite Teil der vierbändigen Trilogie, womit sich für mich einige Fragen stellten.

Wo ist denn dieser Edward?

Warum taucht der immer nur als Geist auf?

Wer ist denn die rothaarige Braut?

Warum will sie die andere da töten?

Warum wollen die Werwölfe die rothaarige töten?

Und als die rothaarige Vampirfrau im Wald vor den Werwölfen so am weglaufen war, stellte ich die Frage

Warum fliegt sie als Vampir nicht einfach weg?

Und die Antwort haute mich schlicht aus den Socken und entlarvte das ganze Twilight-Universum als riesengroßen Schwachsinn:

Vampire können bei Twilight nicht fliegen…

Natürlich…

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , , . 13 Comments »

Verkehrsdurchsage (1. von unendlich vielen Teilen…fürchte ich)

Noch mal zum mitschreiben:

Wenn ich auf einer Hauptstraße links blinke, dann ist das keine Aufforderung, mich links zu überholen. Es bedeutet lediglich, dass ich links einen Parkplatz entdeckt habe und meine Fahrrichtung nach links zu ändern gedenke.

Hupen macht die Fehlinterpretation meines Linksblinkens nicht besser. Es beweist lediglich, dass man bei einer wichtigen Lektion in der Fahrschule nicht anwesend war.

Bremsen war aber schon gut. Hätte ich in der Situation auch gemacht. Ich überhole jedoch nur links, wenn der Vordermann rechts blinkt. Aber das kann man als Frau schon mal durcheinanderbringen. Behauptet jedenfalls ein Möchtegernkomiker, dessen Witze schon so einen Barth haben…

Veröffentlicht in Wissen. Schlagwörter: , , , , , , . 3 Comments »

Schnippen…Hand, Hand…Drehung

Ich muss mal wieder eine kleine Lobeshymne loswerden.

Die liebe Jana war gestern Abend noch bei uns und hat uns die Eröffnung für unseren Tanz beigebracht. Dafür hat sie vorher sich mit ihrer Schwester eine Choreographie überlegt und diese uns dann vorgeführt. Nach dem drölften Mal habe selbst ich die Abfolge dann geschnallt. 😉

Ich hätte ja nun nicht gedacht, dass ich mal von einem persönlichen Choreographen eine Tanzabfolge lernen würde. Aber was tut man nicht alles, um die Frau seiner Träume zu heiraten.

Nun hat sich Jana also stundenlang etwas überlegt, selber einstudiert und uns beigebracht. Was zum Glück nicht stundenlang gedauert hat. 🙂

Dafür möchte ich ihr noch mal ganz lieb danken. Das ist für mich keine Selbstverständlichkeit. Finde ich. Nun gut, sie ist die Einzige (!), die weiß, welches Lied bei unserem Eröffnungstanz gespielt wird, was ja schon mal ein Privileg ist. Aber keins, wofür sie sich was kaufen kann. Bezahlt haben wir sie auch nicht – warum eigentlich nicht? Und dennoch hat sie es wie selbstverständlich gemacht.

Danke Jana!

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , . 3 Comments »

Qype: Freizeit Resort Lewitz Mühle in Banzkow

BanzkowShoppingLebensmittelSupermaerkte

Mein Besuch in der Lewitz-Mühle ist nun schon fast ein Jahr her, aber wie ich an meinem Vorredner erkenne, hat sich küchentechnisch noch nicht viel zum besseren verbessert. Eher im Gegenteil.
So krass wie Marcel habe ich es nicht empfunden, allerdings haben wir Mittags auch auswärts gegessen.
Ruhig ist es in der Lewitz-Mühle allemal. In zehn Minuten ist man in Schwerin, wo man allerhand entdecken kann. Auch die Müritzer Seenplatte ist innerhalb einer Stunde gut zu erreichen.
Die Zimmer haben uns damals sehr gut gefallen, was aber gar nicht ging, war der Vorhang zum Verdunkeln, der nur die Hälfte der Fensterfront bedeckte.
Das Badezimmer war schön groß und, was ich mir auch privat wünsche, hatte zwei Waschbecken.
Vor einem Jahr war auch das Solebad offen. Da ich aber nicht der Freund von Salz beim Schwimmen bin, fand ich das nicht so berauschend. Die Sauna haben wir nicht genutzt.
Das Personal war durchgehend freundlich, böse Überraschungen gab es eigentlich nicht.
Auch im Restaurant war das Personal sehr freundlich. Das Essen dort empfand ich als sehr rustikal, was nicht unbedingt mein Geschmack ist. Wie gesagt habe ich es nicht so schlimm empfunden, aber das Essen bot auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Mein Beitrag zu Freizeit Resort Lewitz Mühle – Ich bin theybface – auf Qype

Veröffentlicht in Alltag. Kommentare deaktiviert für Qype: Freizeit Resort Lewitz Mühle in Banzkow