Sturer Dickkopf

Wer glaubt, dass eine Hochzeit ein Projekt ist, der irrt gewaltig. Eine Hochzeit ist in meinen Augen definitiv ein Prozess, welches nicht unbedingt mit der Trauung endet.

Sicher könnte man als Unbedarfter glauben, dass eine Hochzeit ein Projekt ist. Es ist (meistens) ein einmaliger Vorgang, der ein festgelegtes Ziel beinhaltet. Man plant, geht strukturiert vor, analysiert, vergleicht und beendet das Projekt mit dem Ja-Wort.

ABER: In einem Projekt gibt es keine Hochzeitsgäste…

Und so ist man gezwungen, in diesem prozessorientierten Projekt, so nenne ich das jetzt mal, ständig bestehende Pläne umzuschmeißen und neu zu organisieren.

Am Samstag telefonierte ich „kurz“ 😀 mit meiner Mutter. Eigentlich rief ich nur an, um sie bezüglich des Geburtstages ihres Bruders zu befragen. Der wäre am letzten Freitag 70. geworden. Naja, und während wir sie so redent, erzählt sie mir, dass ihr Vater nach der Hochzeitsfeier nicht in Friesland übernachten will, sondern nach Hause fährt…

Mein Großvater ist über 90! 😯

Nun ist es von Friesland nach Delmenhorst nicht sooo weit (ca. 90km). Aber nach einem langen Tag hätte ich keine Lust, die Strecke zu fahren. Und man weiß ja nie, wie Anfang April das Wetter ist. Ich hoffe natürlich, dass es sehr gut ist. Klar. Aber wenn es regnet, dann ist die Sicht meines Erachtens nicht sooo gut.

Und auf so einer Feier will man ja auch ausgelassen feiern und sich nicht noch Sorgen um seine Großeltern machen müssen. Klingt vielleicht egoistisch. Ist aber so.

Also rief ich, nachdem ich schon nicht gut geschlafen und mich hin und her gewälzt habe, am Sonntag morgen bei meinem Großvater an, um ihn, ohne jegliche Contenance zu wahren, auf sein dummes und sinnloses Verhalten anzusprechen. Schließlich haben wir ja ein verdammt günstiges Zimmer für die beiden organisiert.

Ich weiß ja nicht, wie Großväter sonst so sind. Ich habe nur den einen und auch Steffis Familie ist mir mit Vergleichsmöglichkeiten keine große Hilfe. Aber meiner kommt dann nur mit so Sprüchen wie

Das macht mir nichts aus.

Das ist doch nicht weit.

Regen stört mich nicht.

Das hat früher immer gut geklappt.

Lasst Euch mal beim Feiern nicht stören.

Und so weiter.

Am Ende habe ich mir den Mund fransig geredet und hätte die Zeit (und die Worte) auch mit der Wand hinter mir verbringen können. Es hat nichts gebracht, was mich zu der Äußerung gegenüber meiner Schwiegermutter in Spe hinriss:

Sollte ich jemals als sturer Dickkopf aufgefallen sein oder in Zukunft auffallen…dann liegt das bei mir an den Genen…

Jetzt ist ein günstiges Zimmer in Sillenstede frei, dass ich gerne jemandem aus meiner Familie anvertrauen möchte. Deshalb habe ich noch mal meine Cousinen mütterlicherseits (ist ja auch ihr Vater, dem ich das freie Zimmer zu verdanken habe…) angerufen, um sie in geradezu devoter Weise anzuflehen, doch noch zur Hochzeit zu kommen.

Mal schauen, eine Antwort steht noch aus.

Advertisements
Veröffentlicht in Feierlichkeiten. Schlagwörter: , , , . 2 Comments »

2 Antworten to “Sturer Dickkopf”

  1. Synapse Says:

    Oh weh Stefan. Wenn du in W. feiern würdest, wäre ich mit meinem Flitzer vorbeigekommen und hätte den Opi unter meine Fittiche genommen. Aber so sind sie, die Alten. Oftmals stur und uneinsichtig. Da kannst du dir Blasen an den Mund reden. Bitte, bitte sei egoistisch. Es ist DEINE, nein EURE Hochzeit und lasst sie euch um Himmels Willen nicht von einem alten störrischen Mann kaputt machen. Zu einer Hochzeit gehört feiern, ausgelassen sein. Und da musst du wahrlich kein Taxi spielen. Alles Liebe und grüß deine Gute. Mandy


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: