Knapp

Noch 38 Stunden…jede Unachtsamkeit kann jetzt fatale Folgen haben.

Heute auf der Arbeit habe ich schon meinen Chef angeranzt, weil er mal eben so erzählte, dass sein Sohn gerade Magen-Darm hat…da bleibt man doch vorsorglich zu Hause, wenn man weiß, dass einer der Mitarbeiter in zwei Tagen heiratet! 😉

Naja, zu Feierabend war ich dann selber Schuld. Ausgestempelt, Handy gezückt um das Soundprofil zu ändern, Treppe hinab, nicht hingeschaut und gedacht, die letzte Stufe wäre erreicht. War es aber nicht…

Also mit dem Fuß viel zu heftig umgeknickt. Erst schwarz, dann Sterne vor den Augen und ein fürchterlicher Schmerz. Die erste Reaktion: Erinnern. Erinnerst Du Dich, ein Geräusch gehört zu haben? Was nach gerissenem Gummiband klang…Nein? Gut.

Jetzt vorsichtig aufsetzen…Schmerz! Verdammter VOLLIDIOT! Als ich unten ankam, ging (haha) es schon wieder. Halbwegs.

Zur Sicherheit bin ich dann lieber zu Fuß noch zur Apotheke gegangen, um auch gaaanz sicher zu sein. Und habe nebenbei mit dem Handy gespielt. 😐

 

Nachtrag: Es sind noch 38 Stunden und nicht wie erst geschrieben 36.

Advertisements
Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , , , , , . 5 Comments »

5 Antworten to “Knapp”

  1. Silberaugen Says:

    Ooooh. Nur nicht aus der Fassung bringen lassen! Ruhig bleiben! Don’t Panic! Und ein Handtuch dabei haben!

    Viel Glück!

    Liebe Grüße,

    Silberaugen

  2. ulf_der_freak Says:

    Du spielst noch mit dem Telephon? Dann bist Du noch nicht RICHTIG aufgeregt. 😛

  3. Flittern in sweet home Alabama (6) – Live and let die « Düstere-Grenze Says:

    […] Wir waren alle recht fit, selbst ich ignorierte heute das Kratzen im Hals. Wir frühstückten früh und flott, wollten wir doch früh in New Orleans ankommen um auch ja nichts zu verpassen. Das Auto wurde mit den wichtigsten Dingen beladen (Wasser, Mützen, Sonnencreme) und dann konnte es auch losgehen. Noch schnell „Lulu“ machen und auf gehts. Während wir also alle Toiletten des Hauses besetzten, lud Jörg noch die eine oder andere Tasche ins Auto…und knickte auf der Terrasse mit seinem linken Fuß um…sowas kenne ich ja… […]


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: