20.000

Eigentlich waren die nächsten 10.000 für Ende August, Anfang September anvisiert. So circa.

Nun ergab es sich, dass gestern der Beitrag „BILD gefällt mir nicht!“ beim Bildblog in der Rubrik 6 vor 9 erwähnt wurde und hier einen Besucheransturm ausgelöst hat. Worüber ich mich natürlich freue. Einerseits weil es bedeutet, dass mein Beitrag wohl nicht so schlecht gewesen sein muss. Andererseits weil damit unser kleines bescheidenes Blog etwas Aufmerksamkeit bekommen hat.

Ich bin dennoch realistisch. Nach den über 3.000 Besucher gestern, wird es hier die nächsten Tage wieder ruhiger werden. Wenn eine Handvoll Abonnenten hier haften bleiben, weil sie das Blog interessant finden, haben wir dennoch was gewonnen. 🙂

Jedenfalls wurde gestern gut zweieinhalb Monate früher als gedacht die 20.000-er Marke übersprungen. In 202 Tagen riefen genauso viel Leser die Seite auf, wie vorher in 542 Tagen. Macht knapp 27 Leser pro Tag.

108 zusätzliche Beiträge wurden als Spam erkannt und gelöscht. Akismet sei Dank.

Die Anzahl der Beiträge erhöhte sich um 133 auf 669 (mit diesem 670^^) und die Anzahl der Kommentare machte einen richtigen Schub und verdoppelte sich auf 831, was mich ganz besonders freut.

Denn auch wenn der gestrige Tag ungewöhnlich war und alleine beim „BILD gefällt mir nicht!“-Artikel 25 Kommentare abgegeben wurden, die nicht von mir waren, macht es noch am meisten Spaß, wenn man zu einem Beitrag faire und konstruktive Anmerkungen zumeist fremder Menschen bekommt, die zum Nachdenken anregen. Und das ist doch der Grundgedanke von Web 2.0, oder nicht? Der gemeinsame Austausch von Informationen, Meinungen, Ansichten. Und dem daraus resultierenden Lernen von seinen Mitmenschen.

Das es natürlich auch den Bauch pinselt, wenn mal jemand lobende Worte findet, ist natürlich auch nicht schlecht. 😉

Advertisements
Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , , . 6 Comments »

6 Antworten to “20.000”

  1. ulf_der_freak Says:

    Nun, manchmal bleiben auch ein paar Leute hängen nach einem Ansturm… 🙂

  2. Synapse Says:

    Jeder bildet sich seine eigene Meinung. Selbst die Leute, die diese Zeitung lesen. Und dazu gehöre ich an manchen Tagen auch. Bin ich deswegen ein oberflächlicher Mensch?

    • stefangrenz Says:

      Eine eigene Meinung hat man in meinen Augen nur, wenn man umfassende Informationen hat. Und das bietet BILD nicht.
      Meine Schlussfolgerung war ja nicht, dass BILD-Leser oberflächlich sind. Sondern das BILD-Leser schlecht informiert sind und ihre Meinung auf einseitige Informationen beruhen.

      • Synapse Says:

        Ich wollte dich nicht angreifen, lieber Stefan. Ich z.B. informiere mich gerne und oft auf anderen Seiten. Und doch lese ich die Bild gerne. Oftmals schaffen sie es, dass ich noch mehr nachgrabe, eben weil ich nicht alles glauben mag, was da verhökert wird.

      • stefangrenz Says:

        Ich fühlte mich auch nicht angegriffen. Warum sollte man auch nicht anderer Meinung sein? Auch wenn es mir beim Thema BILD schwer fällt. 😉

        Man sollte bei BILD gar nichts glauben, was die uns verhökern wollen. Was einen Kauf des Blattes überflüssig macht. Siehe dazu ihre aktuelle Kampagne zur Steuersenkung.
        Soviel zum Thema einseitige Information…

  3. Jona Says:

    Haha stefan, du hast mich total erwischt.

    als ich deinen post zur BILD gesehen habe, dachte ich „is mir grad zu lang, lese ich später“.

    jetzt schäm ich mich 😉


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: