Wiedereinführung

Am Montag geht es endlich wieder zur Arbeit. Ich glaube selber nicht, was ich da gerade schreibe.😉

Die letzten drei Wochen waren denkbar ereignisarm, aber was erwartet man auch, wenn man den ganzen Tag zu Hause sitzt liegt und die Tage so gar nicht vergehen wollen? Manch eine(r) glaubte sogar schon, dass die Funkstille was mit Steffis Schwangerschaft zu tun hat. Hat es aber nicht, Steffi ist immer noch schwanger.

Nächste Woche bekommt sie dann schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Zeit danach. Denn dann darf sie mit mir in aller Herrgottsfrühe aufstehen, den Verband wechseln und sich dann wieder hinlegen.

Ich werde dann auf der Arbeit von meinen Kollegen neu angelernt, um kurz danach wieder in Elternzeit zu verschwinden. Damit dürfte ich das Urlaubspensum mancher Leser hier schon deutlichst überschritten haben, ohne einen Tag Urlaub genommen zu haben. Aber rückblickend auf meine letzten drei Wochen hätte ich mir das gerne anders gewünscht…

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , . 3 Comments »

3 Antworten to “Wiedereinführung”

  1. Morgis Says:

    Die letzten drei Wochen waren denkbar ereignisarm, aber was erwartet man auch, wenn man den ganzen Tag zu Hause sitzt liegt und die Tage so gar nicht vergehen wollen?

    Dann hast Du ja schonmal einen kleinen Einblick von dem bekommen wie es bei mir ist. Nun denke Dir da noch mal 65 (aktuell) hinzu, bzw. nochmal 14-15 Wochen dazu. Laut einem wirklich sehr groben Behandlungsplan darf ich Anfang Juni wieder voll arbeiten.

    Gruß


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: