Zusammenfassung von WordPress für das Jahr 2012

WordPress hat auch dieses Jahr wieder eine hübsche Zusammenfassung gebracht. Nur kann es sein, dass sie unglaublich Speicher frisst? Oder brauche ich etwa einen neuen Rechner? Na gut, die letzte Frage kann ich mir auch so beantworten. 😉

Die WordPress.com-Statistik-Elfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2012 an.

Hier ist ein Auszug:

4.329 Filme wurden beim Cannes Film Festival 2012 eingereicht. Dieses Blog hatte 15.000 Besucher in 2012. Wenn jeder Besucher ein Film wäre, dann würde dieses Blog 3 Film Festivals füllen

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , . Kommentare deaktiviert für Zusammenfassung von WordPress für das Jahr 2012

Quo vadis?

Ja, okay. Ich habe kein Latein gelernt und das bisschen, was ich kenne, beschränkt sich schon fast auf die zwei Wörter, die ich in der Überschrift verwendet habe.

Monatelang war hier Funkstille und dann komme ich mit einem „Knüppel auf den Sack“-Video um die Ecke. Nicht mal frohe Weihnachten oder einen guten Rutsch konnten wir wünschen? Na, wenn das so ist:
Ein frohes neues Jahr allen Lesern und Leserinnen. Viel Erfolg, das nötige Glück und vor allem Gesundheit wünschen wir Euch und Euren Familien.

Warum die Stille? Wie der Eintrag von Oktober schon andeutete, fehlen mir ein wenig die Ideen, was mit dem Blog zu machen. Den Kleinen ins Internet zerren will ich nicht, ein Politik-Blog braucht es nicht ( da gibt es genügend bessere, als ich es jemals könnte), nur Videos und Bilder zeigen auch nicht (auch da gibt es zig tolle).

Und dazu kamen noch Zweifel an der Bedeutung von Themen. Andere reißen sich den Arsch auf und drehen Videos selbst, unterstützen Bands oder helfen kleinen krebskranken Kinder (oder alles auf einmal) und ich kriege hier scheinbar nichts geschissen. Das ist so zwar auch nicht richtig, aber es ist halt nichts, was irgendwie groß an Bedeutung wäre oder an meinen mir geknüpften Bedingungen scheitert.

Bis ich den Beitrag von Johnny Häusler las und dachte: „Verdammt, er hat Recht!“
Mit dem bloggen aufzuhören hatte ich eh nie vor. Und wenn ich was interessantes gesehen habe, war das Liken oder Teilen einfacher, als einen Text aus dem Ärmel zu schütteln. Vor allem, wenn Google+ das auch noch so präsentiert. 😀

Deshalb sprudeln hier zwar nicht auf einmal die Ideen, aber ich werde versuchen, die nächste Zeit mal wieder an meinem Selbstbewusstsein zu arbeiten und hier ein wenig mehr zu posten, als es die letzten Monate der Fall war. Ob es Euch nun gefällt, oder nicht. 😉

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , . 7 Comments »

Endlich

Seit langem kommentiert Ma Rode hier in meinem Blog. Irgendwann hatte ich sie mal gefragt, ob sie auch ein Blog hat und ja, das hatte sie. Nur durfte ich davon niemandem verraten, also habe ich es auch nicht getan.

Seit diesem Jahr ist das anders. Ma Rode hat einen neuen Blog mit WordPress eingerichtet und mit dem geht sie etwas selbstbewusster um. Deswegen freut es mich, endlich mal ihr Blog empfehlen zu können.

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . 2 Comments »

Der Goldfisch

Ganz besonders bewegt hat mich das Blog SNOTM (Stuff No One Told Me – but i learned anyway). Üblicherweise veröffentlicht Alex Noriega dort ein Bild mit einem klugen Satz. Zum Beispiel dieses hier:

Fashion and Trends are bullshit. Don’t let them fool you.
(Via SNOTM)

Gelegentlich veröffentlicht Alex aber auch ganze Comics und seine Goldfish-Reihe hat mich sehr berührt.

Goldfish by Alex Noriega

Wenn Ihr auf das Bild (oder den Text darunter) klickt, kommt Ihr zum ganzen Comic (hier Teil 2 und Teil 3). Ich musste selbst eine Träne vergiessen. Gut, dass will bei mir nichts heißen. Bin ja nah am Wasser gebaut. Aber der Zeichenstil mit seinen abwechselnden vorder- und hintergründigen Aussagen ist wirklich klasse und sehr ergreifend.

Toll fand ich auch sein Comic „My sporadic obsessions„. Oder diese Weisheit hier. Trifft ja irgendwie auch auf mich zu. Und nein, ich erzähle nicht jedem von meinen „umfangreichen“ Erfahrungen aus zwei Wochen Amerika. 😉

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , , . Kommentare deaktiviert für Der Goldfisch

Zusammenfassung von WordPress für das Jahr 2011

Die Leute von WordPress haben die diesjährige Zusammenfassung wieder ganz hübsch gemacht:

Die WordPress.com Statistikelfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2011 an.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Das Sydney Opera House bietet Platz für 2.700 Konzertbesucher. Dieses Blog wurde in 2011 etwa 22.000 mal besucht. Das entspräche etwa 8 ausverkauften Konzertveranstaltungen im Sydney Opera House.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Was mich ja an der Zusammenfassung am meisten gewundert hat: Wer kommt alles aus Indonesien und den Philippinen hier vorbei? Oder sind das die Herkunftsorte der Spam-Mails?

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . 6 Comments »

Interview mit keinem Vampir

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben. Meine durchtriebene Unwürdigkeit wurde interviewt und dieses Interview ist jetzt online abrufbar. Man könnte auch sagen, ich habe ein paar Antworten auf ein paar Fragen gegeben, aber das klingt lange nicht so gut, wie „ich wurde interviewt“.

Also rüber zu Ulf und lesen. Und dann wieder zurückkommen und Verbesserungsvorschläge abgeben.

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Interview mit keinem Vampir

Mit Blogs Geld verdienen

Mir ist da was aufgefallen. In letzter Zeit häufen sich hier Kommentare. Das ist schon mal sehr schön.

Bei der Abgabe der Kommentare gibt es auch die Möglichkeit, eine Website einzugeben. Soll auch so bleiben.

Aber wenn das Websites sind, die durch ein bestimmtes Thema Geld verdienen wollen, wie man gut am Beitrag „Nicht Nichtraucher“ erkennen konnte – zwei der Kommentare verweisen auf Seiten, die sich auf Rauchentwöhnung spezialisiert haben und damit Knete machen wollen – dann habe ich damit so meine Probleme, diese Kommentare freizuschalten. Unser Blog soll nicht als Werbeplattform genutzt werden. Es sei denn, WIR setzen irgendwelche Partnerlinks zu Amazon und verdienen damit Geld. Was wir im übrigen nicht tun, da hier nicht tausende von Lesern auf die Links klicken und wie wild Bücher bei Amazon kaufen. Nicht mal hunderte. Um genau zu sein: Niemand…

Wie auch immer…

Oder was mir auch so gar nicht schmeckt: Links zu Seiten, die meinen, die Wahrheit für sich gepachtet zu haben und dort von irgendwelchen gefährlichen Strahlen schreiben, die unsere Regierungen aussenden, um die Bevölkerung krank zu machen…Bei sowas kriege ich das kotzen.

Also: In Zukunft werden Websites, die mir aus den eben genannten Gründen gegen den Strich gehen, seien es

– Seiten, die aufgrund eines bestimmten Themas Geld abzocken verdienen wollen

SpinnerTrutherseiten

– rechtsradikale Seiten

, dann wird der Link durch einen Link zu diesem Beitrag ersetzt.

My Blog, right or wrong!

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , . 4 Comments »

Digital oder analog

Der Ulf hat ein Stöckchen aufgesammelt, dass Dr. Kall aufgesammelt hat, dass ich jetzt auch aufsammel. Die Jungs haben das ihren Angaben zufolge bei Frau Eisy geguttenbergt. Mache ich jetzt auch mal. Und los:

CDs oder mp3-Player? Ich  behaupte mal mp3-Player, aber nur, wenn ich mein Smartphone als selbiges beschimpfen darf.

Festnetz oder Mobiltelefonie? Bei Festnetz habe ich eine (ungenutzte) Flatrate. Aber telefonieren ist mir eh ein Graus.

Handy oder Smartphone? *hach* Mein Smartphone. Ich liebe mein Smartphone

Notebook oder Tablet-PC? Netbook eigentlich.

Buch oder E-Book-Reader? Noch.

Buch oder Hörbuch? Nur zum Einschlafen nutze ich Hörbücher.

Brettspiel oder Spiel-Konsole? Hier steht es Unentschieden, weil wir mit Freunden sowohl als auch spielen. Obwohl…vielleicht überwiegen doch die Brettspiele…

Tagebuch oder Weblog? Das ist mal leicht.^^

Bargeld oder EC-Karte? Nichts ist nerviger, als Bargeld rumschleppen. *hüstel*

Poesiealbum oder Social Network? Netter Vergleich. Facebook kommt mir wirklich vor wie ein Poesiealbum, wo Leute sich nur selbst darstellen wollen, statt sich mit anderen auszutauschen…

Kabel-/Satelliten-TV oder IpTV? Weder noch. TV sucks!

Videothek oder Online-Videothek? Hab ich auch keine Präferenzen.

Ladengeschäft oder Online-Shop? Lebensmittel im Geschäft, alles andere im Online-Shop. Da die Lebensmittel aber überwiegen.

Brief oder E-Mail? Hey, das Erste, dieses Briefdingens kenne ich sogar noch. 🙂

Urlaubspostkarte oder MMS? Für meine Kollegen…

Straßenkarte oder Navigationsgerät? Straßenkarten musste ich mir abgewöhnen. Habe da immer stundenlang fasziniert draufgestarrt. Da ist ein Navi (im Smartphone) schon praktischer.

Duden oder Online-Duden? Brauche ich beides nicht, aber wenn dann eben online.

Pizza-Zettel mit Anruf oder Online-Pizza-Bestellung? Wenn immer möglich, dann online. Ansonsten lasse ich anrufen, weil s.o.

Briefmarke oder Online-Frankierung? Ich lecke doch so gerne. *räusper*

Papierrechnung oder Online-Rechnung? Für das papierlose Büro zuhause.

Und zuletzt: mehr offline oder mehr online? Offline ist das hinter dem Fenster, oder?

7:11 bei 3 Unentschieden. Scheint, als wäre ich mehr der digitale Typ. Nur beim Diskutieren gibt es kein 0 und 1 bei mir. 😉

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Digital oder analog

So sieht es aus…

wenn das Bildblog ein kleines unbedeutendes Blog erwähnt:

Übrigens: So sah es schon mal in den Statistiken aus. Das war am 01. April und WordPress hatte als Aprilscherz die Besucherzahlen vertausendfacht. Diesmal war es kein Aprilscherz. 😉

 

 

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , . 4 Comments »

20.000

Eigentlich waren die nächsten 10.000 für Ende August, Anfang September anvisiert. So circa.

Nun ergab es sich, dass gestern der Beitrag „BILD gefällt mir nicht!“ beim Bildblog in der Rubrik 6 vor 9 erwähnt wurde und hier einen Besucheransturm ausgelöst hat. Worüber ich mich natürlich freue. Einerseits weil es bedeutet, dass mein Beitrag wohl nicht so schlecht gewesen sein muss. Andererseits weil damit unser kleines bescheidenes Blog etwas Aufmerksamkeit bekommen hat.

Ich bin dennoch realistisch. Nach den über 3.000 Besucher gestern, wird es hier die nächsten Tage wieder ruhiger werden. Wenn eine Handvoll Abonnenten hier haften bleiben, weil sie das Blog interessant finden, haben wir dennoch was gewonnen. 🙂

Jedenfalls wurde gestern gut zweieinhalb Monate früher als gedacht die 20.000-er Marke übersprungen. In 202 Tagen riefen genauso viel Leser die Seite auf, wie vorher in 542 Tagen. Macht knapp 27 Leser pro Tag.

108 zusätzliche Beiträge wurden als Spam erkannt und gelöscht. Akismet sei Dank.

Die Anzahl der Beiträge erhöhte sich um 133 auf 669 (mit diesem 670^^) und die Anzahl der Kommentare machte einen richtigen Schub und verdoppelte sich auf 831, was mich ganz besonders freut.

Denn auch wenn der gestrige Tag ungewöhnlich war und alleine beim „BILD gefällt mir nicht!“-Artikel 25 Kommentare abgegeben wurden, die nicht von mir waren, macht es noch am meisten Spaß, wenn man zu einem Beitrag faire und konstruktive Anmerkungen zumeist fremder Menschen bekommt, die zum Nachdenken anregen. Und das ist doch der Grundgedanke von Web 2.0, oder nicht? Der gemeinsame Austausch von Informationen, Meinungen, Ansichten. Und dem daraus resultierenden Lernen von seinen Mitmenschen.

Das es natürlich auch den Bauch pinselt, wenn mal jemand lobende Worte findet, ist natürlich auch nicht schlecht. 😉

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , , . 6 Comments »