Es hat geklingelt

Heute morgen vormittag beim Frühstück klingelte es an der Tür.

Kurzer Blick durch das Fenster. Nein, es war nicht der Postmann

Da ich niemanden mit einem Moped kenne, bin ich sicherheitshalber direkt an die Tür gegangen, statt über den Summer aufzumachen. Es war Siggi, ein Kegelkollege, der mir eine Sicherheitskopie der vereinsinternen DVD mitbrachte, auf dem ich unter anderen in einem Video zu sehen bin, wo 20 cm meiner vollen Haarpracht abgeschnitten wurden (und immer noch 30 cm übrig blieben ;-)). Wir hatten darüber letzten Samstag gesprochen und er war gerade in der Nähe und dachte an mich.
Während wir uns noch etwas unterhielten, tauchte tatsächlich der Postmann auf und überreichte mir das Paket, auf das wir schon sehnsüchtig warteten.

Bevor das aber aufgemacht wurde, haben wir erstmal zu Ende gefrühstückt, dann gründlich die Hände gewaschen und dann erst das Paket aufgemacht. Ich mache es zur Abwechslung mal kurz: Wir sind begeistert.

Jetzt besorgen wir uns sämtliche in Frage kommenden Adressen und dann werden fleißig Karten verschickt.

Übrigens. DER wird nicht eingeladen:

Werbeanzeigen
Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , , , . Kommentare deaktiviert für Es hat geklingelt

Einladungskarten

Soooo, mittlerweile sind auch die Einladungskarten in Auftrag gegeben. Die haben wir bequem über dieses Internet-Dingsda bestellt.

Schon früh hatten wir uns bei my-printcard für ein Design entschieden und haben da etwas mit dem Designeditor rumgespielt. Leider wurde das innere Foto nach dem Hochladen immer pixelig, obwohl die Auflösung mit 2560×1920 nicht so schlecht war. Auf jeden Fall führte das zu einem deutlichen Frustanstieg bei mir, weshalb ich mich noch mal nach Alternativen in analoger Form umsah.

Über dieses Internet-Zeug war in Delmenhorst aber nur ein einziger Laden zu finden, dem wir spontan einen Besuch abstatteten. Der Preis war dann nicht mal das KO-Kriterium, sondern das Problem, dasss wir uns bereits auf ein Design festgelegt hatten. Und in dem Laden kam keines da heran.

Also ein Kompromiss: Im inneren Teil der Einladung muss ja kein Foto rein mit dem einer von uns Zweien auch nicht sonderlich zufrieden war, sondern ein schöner passender Text. Deal!

Also haben wir uns wieder gemeinsam an den PC gesetzt und designt was das Zeug hält. Und immer schön korrigiert, angepasst, verglichen und korrigiert. Letztendlich waren wir „schweißgebadet“ aber zufrieden. Auf zum Bestellvorgang.

Hochglanz oder Edelmatt? Bevor ich Edelmatt aussprechen konnte, sagte Steffi schon Hochglanz.

Moment, ich habe ja nicht viel Ahnung, aber ich bin mit Seidenmatt-Fotos aufgewachsen. Das alleine reichte aber als Begründung nicht. Steffi konnte auch nicht ihre Entscheidung begründen, also Google gefragt. Und ein Comic-Forum sagte uns dann, dass matte Fotos (oder hier die Karten) die Farben besser zur Geltung kommen lässt. Strike und weiter gehts.

Wasn das? Expressanlieferung für 8,50€ ist standardmäßig vorgewählt? Nein, normale Lieferung reicht. Wer lädt denn zu seiner Hochzeit kurz vor knapp ein? Tss.

Ahh, den Schriftzug „my-printcard“ auf der Rückseite entfernen kostet auch extra und dann auch noch 6,50€. Hmm, ach ne. Lass mal gut sein.

Und was soll das? Für 9,50€ kann man extra noch einen Qualitätscheck bestellen. Aber der macht keine Bildbearbeitung und prüft nicht auf Rechtschreibfehler? Stattdessen achtet der darauf, dass der Text auf der Karte richtig angeordnet ist. Super, dass haben wir schon gemacht. Könnt ihr auch behalten.

Komischerweise steht von alledem nichts in der Preisübersicht, was nicht sehr transparent ist.

Jetzt heißt es warten, bis der Postmann klingelt. Und dann klingelt er vielleicht auch bald bei Dir. 🙂

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , , . 1 Comment »

O-Ton (10)

Wir überraschten gerade Steffis Cousin Markus, der heute Geburtstag hat. Markus hat gestern reingefeiert und hat sich kurz vor unserem Auftauchen nochmal hingelegt, bevor gleich seine Familie zum Kuchen zusammenkommt. Entsprechend schläfrig war er.

Aber er lädt uns ebenfalls zum Kuchen ein. Steffi fragt nach, wann es denn los geht.

Gegen vier. Oder halb vier. Irgendwann Abends so halt. 

Veröffentlicht in O-Ton. Schlagwörter: , , , . Kommentare deaktiviert für O-Ton (10)

Post von Pilawa

Übrigens flatterte am Freitag noch ein Brief bei uns rein. Ja, ich gebe zu, mit der Überschrift des Themas folge ich meinem Hang zu Übertreibungen. Natürlich hat nicht Jörg Pilawa mir einen Brief geschrieben. Eigentlich war es Frau Schmickler, die im Namen der Produktionsfirma Grundy LE mich aufgrund meiner vor-ich-weiß-nicht-wie-lange-das-her-ist-Bewerbung zu Das Quiz mit Jörg Pilawa einlädt. Am 08.11. ist das Casting in Oldenburg, was mir sowohl das Taxi fahren zur Friesenfete verwehrt, als auch eine Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft nicht möglich macht.

Da fällt mir ein, ich muss mal Albert fragen, ob man das irgendwie vorverlegen kann.^^

Nachdem es also bei Jauch nicht klappen sollte, beginnt mit Pilawa der nächste Versuch. Lampenfieber? Bis jetzt noch nicht, aber sind ja auch noch zwei Wochen hin. Bis dahin wird zur Abwechslung mal häufiger Pilawa geschaut. Ich bin ehrlich, ich hatte mich wegen Erika dort beworben. Denn Steffis Mutter schaut das regelmäßig. Jetzt hätte sie die Gelegenheit, ihn persönlich kennenzulernen. 🙂

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , . Kommentare deaktiviert für Post von Pilawa