Brautalarm

Ich hab nu lang überlegt, ob ich wirklich diesen Artikel verfassen soll. Jetzt,  zwischen all den grausamen Nachrichten, die die letzten Tage auf uns niedergeprasselt sind. In einer Flut, dass ich das Gefühl habe, sie kaum verdauen zu können. Außerdem ist es schwierig, ihre Brisanz, Traurig- und Bitterkeit zu erkennen und zu würdigen, wenn gleich drauf die nächste Hiobsbotschaft lauert.

Trotzdem ist es genauso wichtig, dass man auch in dieser Zeit was zu lachen hat. Auch wenn das nun oberflächlich und egoistisch klingt. Da mir die Überleitung nun so gar nicht geglückt ist, schreib ich einfach brutal drauf los und kündige hiermit den Angriff auf eure Lachmuskeln an… ! Wenn ihr ins Kino geht. Natürlich geht dieser Aufruf in erster Linie an die Frauen, aber ich denke auch die Männer mit dem gewissen Sinn für Humor (naja, hauptsache Schadenfreude und schräge Komik) werden auf ihre Kosten kommen. Ernsthaft, Brautalarm ist seit langem mal wieder eine wunderbar gelungene Kinokomödie, bei der man herzhaft und aus vollem Leibe lachen kann. Ja, ich hatte sogar Tränen in den Augen. Mir ging das im Kino auch sicher nicht alleine so. Meine Freundin teilt den gleichen Humor wie ich, und dass dieser nicht so abgehoben ist, bewies, dass 95 % der anderen Kinobesucher sich auch kaum auf den Sitzen halten konnte.  Wenn ich jetzt noch weiter auf die Kacke haue, riskier ich, glaub ich, eure Erwartungen so hoch zu schrauben, dass ihr später noch enttäuscht seid 🙂

Also, nur noch so viel. Brautalarm ist kein billiger Abklatsch zu Hangover, sondern baut seine ganz eigene Story auf. In erster Linie geht es um 2 Freundinnen, die in völlig verschiedene Richtungen gehen. Die eine steht kurz vor der Hochzeit, dem Glück, dem Traum aller Mädchen und die andere bekommt ihr Leben in allen Lebenslagen irgendwie überhaupt nicht in den Griff. Neben diesen Personen warten noch weitere skurile, liebenswürdige, schräge und übertriebene Charaktere auf euch. Und der besondere Charme liegt in der Tatsache, dass „erwachsene“ Liebe dargestellt wird. Frauen über 30, die nicht makellos durchs Leben gehen, sondern optisch wie psychisch die gleichen Fehler haben wie du und ich. Wobei, so abgedreht wie Annie ??? … Ich kenn keine :-). Auf dem Weg werdet ihr wahrscheinlich alte Bekannte wiedertreffen… „Sookie St. James“, falls ihr Gilmore Girls geguckt habt, oder auch „Roy“ aus IT Crowd (original). Achja, und selbst der englische Humor von Little Britian ist in diesem Film vertreten.

Also, schnappt euch eure Freundin, Kollegin, Schwester oder auch den Freund und genießt 125 min abschalten und lachen!

Veröffentlicht in Spaß. Schlagwörter: , , , , , , , . 6 Comments »

O-Ton (20)

Das Pfingstwochenende haben wir zum Teil in Friesland verbracht. Nachdem der kleine Neo ins Bett verfrachtet wurde, ging der gesellige Teil des Abends los. Zuerst wurde Looping Louie ausgepackt und unter tränenreichem Lachen gespielt. Da gab es schon die ersten Anzeichen eines Zwerchfell-Muskelkaters.

Danach wurde Tabu gespielt. Hier geht es darum, einen Oberbegriff dem Partner zu erklären. Erschwerend kommt hinzu, dass fünf Begriffe dabei stehen, die nicht in der Erklärung verwendet werden dürfen.

Folgende Konstellation: Mädels gegen Jungs, ich kontrolliere Steffi. Falls sie einen Begriff verwendet, wird die Hupe getrötet die Tröte gehupt Alarm geschlagen.

Sie zieht die Karte und bekommt den Oberbegriff: Robin Hood.

Mit einem langgezogenen und sehnsüchtigem „ooooohhhhh“ sagt sie:

„Robin Hood“

Möööp! 🙂

Zur Erklärung: Sie dachte an Kevin Costners Rolle in Robin Hood, doch unter dem Einfluss des Alkohols vom Spiel zuvor rutschte ihr das Robin Hood heraus.

Veröffentlicht in O-Ton. Schlagwörter: , , , , . 2 Comments »

Twilight-Bashing, die nächste

Ich gebe hiermit zu: Ich habe nie einen der Twilight-Filme gesehen, geschweige denn eines der Bücher gelesen. Sich aber über das eine oder andere zu amüsieren, was mit dem Twilight-Universum zu tun hat, dass kann ich dann doch nicht lassen.

Bei dem folgenden musste ich aufpassen, dass meine Speichelflüssigkeit nicht vor Lachen ruckartig den Mund verlässt.

(Via Malcolm)

Veröffentlicht in Spaß. Schlagwörter: , , , . Kommentare deaktiviert für Twilight-Bashing, die nächste