Zusammenfassung von WordPress für das Jahr 2011

Die Leute von WordPress haben die diesjährige Zusammenfassung wieder ganz hübsch gemacht:

Die WordPress.com Statistikelfen fertigten einen Jahresbericht dieses Blogs für das Jahr 2011 an.

Hier ist eine Zusammenfassung:

Das Sydney Opera House bietet Platz für 2.700 Konzertbesucher. Dieses Blog wurde in 2011 etwa 22.000 mal besucht. Das entspräche etwa 8 ausverkauften Konzertveranstaltungen im Sydney Opera House.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.

Was mich ja an der Zusammenfassung am meisten gewundert hat: Wer kommt alles aus Indonesien und den Philippinen hier vorbei? Oder sind das die Herkunftsorte der Spam-Mails?

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . 6 Comments »

20.000

Eigentlich waren die nächsten 10.000 für Ende August, Anfang September anvisiert. So circa.

Nun ergab es sich, dass gestern der Beitrag „BILD gefällt mir nicht!“ beim Bildblog in der Rubrik 6 vor 9 erwähnt wurde und hier einen Besucheransturm ausgelöst hat. Worüber ich mich natürlich freue. Einerseits weil es bedeutet, dass mein Beitrag wohl nicht so schlecht gewesen sein muss. Andererseits weil damit unser kleines bescheidenes Blog etwas Aufmerksamkeit bekommen hat.

Ich bin dennoch realistisch. Nach den über 3.000 Besucher gestern, wird es hier die nächsten Tage wieder ruhiger werden. Wenn eine Handvoll Abonnenten hier haften bleiben, weil sie das Blog interessant finden, haben wir dennoch was gewonnen. 🙂

Jedenfalls wurde gestern gut zweieinhalb Monate früher als gedacht die 20.000-er Marke übersprungen. In 202 Tagen riefen genauso viel Leser die Seite auf, wie vorher in 542 Tagen. Macht knapp 27 Leser pro Tag.

108 zusätzliche Beiträge wurden als Spam erkannt und gelöscht. Akismet sei Dank.

Die Anzahl der Beiträge erhöhte sich um 133 auf 669 (mit diesem 670^^) und die Anzahl der Kommentare machte einen richtigen Schub und verdoppelte sich auf 831, was mich ganz besonders freut.

Denn auch wenn der gestrige Tag ungewöhnlich war und alleine beim „BILD gefällt mir nicht!“-Artikel 25 Kommentare abgegeben wurden, die nicht von mir waren, macht es noch am meisten Spaß, wenn man zu einem Beitrag faire und konstruktive Anmerkungen zumeist fremder Menschen bekommt, die zum Nachdenken anregen. Und das ist doch der Grundgedanke von Web 2.0, oder nicht? Der gemeinsame Austausch von Informationen, Meinungen, Ansichten. Und dem daraus resultierenden Lernen von seinen Mitmenschen.

Das es natürlich auch den Bauch pinselt, wenn mal jemand lobende Worte findet, ist natürlich auch nicht schlecht. 😉

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , , , , . 6 Comments »

Die oberen 10.000

542 Tage hat das Blog hier gebraucht, um 10.000 Besucher anzulocken. Das sind ca. 18 Besucher pro Tag.

415 Kommentare sind in dieser Zeit unter 536 Beiträge abgegeben worden. Und Akismet hat 156 Kommentare als Spam ausgefiltert.

Das sind die nackten Zahlen. Und es sind nicht die Beiträge von Steffi und mir, die diese Zahlen mit Leben füllen. Es sind die Besucher und die Kommentare, die dieses Blog mit Leben füllen.

Vielen Dank dafür. 🙂

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , , . 1 Comment »

Spammer sind doof

Liebe Leute, die Spamkommentare in Blogs reinstellen, mal ein kleiner Tipp:

Wenn Ihr ernsthaft wissen wollt, wie das Template heißt, dass wir verwenden und Ihr ja so cool, schön oder einfach toll findet, dann macht Euch doch die Mühe und scrollt ganz nach unten. Da steht der Name des Templates. Ist einfacher als ein Kommentar reinzustellen, bei dem Ihr Euern Namen (?), Eure Emailadresse (?) und Eure Internetadresse angeben müsst. Ja, die Adressen mit den klangvollen Namen wie „arschentjungfertpunktirgendwas“.

Und wenn Ihr wirklich schon so lange unser Blog mitlest, dann frage ich mich, warum Ihr dann aus heiterem Himmel ein Kommentar abgebt, wie:

Ich lese schon so lange Dein Blog und wollte man endlich Hallo sagen. 🙂

Aber Ihr Euch in keinster Weise zu dem Beitrag äußert, unter dem der Kommentar steht. DAS ist kein Kommentar. DAS ist Spam.

Ach ja, und der wird mittlerweile doch von mir gelöscht. Dieses ständige entfernen Eurer heißen Adresstipps war mir einfach zu blöd…

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , . Kommentare deaktiviert für Spammer sind doof

Vom Umgang mit Spam

Heute morgen habe ich in den Kommentaren wieder Spam gehabt. Akismet sortiert das ja zuverlässig aus. Nun kam ich auf die Idee, den Spamkommentar zu bearbeiten, indem ich die URL entfernte und damit den Spam kastrierte.

Eigentlich tricky, aber ist das überhaupt zu empfehlen? Oder schneide ich mir damit ins eigene Fleisch, weil über die angegebene Emailadresse der Verfasser informiert wird? Wer hat damit Erfahrung und kann mir näheres dazu sagen?

Veröffentlicht in blog. Schlagwörter: , . 2 Comments »

Post von Frau Dr. Dr.

Die Rechtschreibschwäche in der deutschen Gesellschaft nimmt immer bedenklichere Ausmaße an. Gerade eben bekam ich eine Mail von Frau Dr. Dr. Katrin Braun mit dem Betreff

Endlich wollust im Bett

Meine Wollust im Bett ist immer groß und so schreibe ich Wollust dann auch. Also Frau Dr. Dr., wenn Sie mir etwas verkaufen möchten, dann achten Sie bitte auf Ihre Orthographie.

Veröffentlicht in Alltag. Schlagwörter: , , , . Kommentare deaktiviert für Post von Frau Dr. Dr.